STRIDE

Argentinien
Luana, September 2013 - Juni 2014


«Ich wollte den Kindern so viel Liebe wie möglich geben.»

«Ich war ab September 2013 Salta, Argentinien, mit Latin Link in im Einsatz. Unter der Woche half ich in der 'Guardería' (Kinderkrippe) der Kirche mit. Wobei es hauptsächlich darum ging, mit den Kindern Aktivitäten durchzuführen oder sie – meist unter Beobachtung – spielen zu lassen. Ich hätte nie gedacht, dass die Arbeit mit den Kindern zugleich so erfüllend und ermüdend ist. Viele der Kinder erfahren nicht viel Liebe in ihrem Elternhaus, weshalb ich versucht habe, ihnen so viel Liebe wie möglich zu geben.

Samstags suchten wir dann alle Kinder des ziemlich armen Viertels zusammen, um ihnen von Gott zu erzählen, mit ihnen zu singen, zu beten, zu basteln und ihnen Zvieri zu geben. Das Ganze nennt sich 'Escuela Bíblica' (Bibelschule) und bereitete mir immer wieder grosse Freude. Daneben eing es auch darum, den Aktivitäten der Kirche beizuwohnen und Freundschaften aufzubauen.

Als die 'Guardería' einmal geschlossen hatte, war ich mit einigen Jugendlichen der Kirche in einem Projekt in den Anden. Dort haben wir Familien besucht, evangelisiert und 'Horitas Felices' (glückliche Stunden) durchgeführt. In dieser Zeit haben wir mit den Kindern gesungen, gespielt, Theaterstücke vorgeführt, Andachten und Lektionen gehalten. Ich war anfangs ziemlich schüchtern und habe mir nichts zugetraut, vor Angst habe ich sogar geweint. Ich durfte jedoch erfahren, dass der Bibelvers, den wir den Kindern beigebracht  haben (Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt. Phil. 4,13) auch für mich gilt. So habe ich angefangen Gott zu vertrauen. Gott nahm mir meine Angst, so dass ich sogar eine Lektion über die Bibel vor den Kindern hielt und am Ende des Projekts mein Zeugnis vor der ganzen Kirche erzählte!»

Luana, Argentinien